Die Reihe meiner Alltags-02's setzte sich während der angelaufenen Restaurierung des "Gelben" mit einer weiteren Steigerung fort, zumindest was Sportlichkeit und Motorleistung angeht, leider aber nicht bezüglich des Karosseriezustands! Ein mattrosaroter, umgebauter 71'er 1600-2 aus Düsseldorf lief mir auf dem Hildener Treffen '94 über den Weg. Äußerlich eher unattraktiv, hatte er es faustdick unter der Haube. Motor nach Alpina A3-Spezifikation aufgebaut, Fünfgang-Sportgetriebe, Bilstein-Fahrwerk mit vorderen Upside-Down Dämpfern und hinten geschlossenen Dreieckslenkern mit tiefergesetzten Federtellern. Also: Auto für 2200,- DM mit einem defekten Frontdämpfer aus D-Dorf geholt und wieder ein Jahr Megaspaß gehabt! Nur das Fünfganggetriebe hat mir ein wenig Kummer bereitet, indem es einmal mitten im Überholvorgang das Hochschalten und danach das Schalten überhaupt verweigerte. Also wurde ein altes Viergang besorgt, eingebaut und weitergefahren. Der defekte vordere Dämpfer kannte übrigens nur zwei verschiedene Zustände; entweder war er komplett fest oder er schlug ohne jegliche Dämpfung durch, was immer für Spannung vor dem nächsten Kanaldeckel sorgte. Knallt es oder federt er noch 50m ungedämpft weiter?

Eines eigentlich schönen Tages auf dem Nachhauseweg vom Mainzer 02-Treffen ist mir dann eines Tages der Ölkühlerschlauch geplatzt (siehe Bild!), das war vielleicht eine Sauerei! Aber immerhin hat der Lack danach stellenweise wieder geglänzt. Naja, neuen Schlauch gekauft und weitergefahren bis er eines Tags im Stau zu heiß wurde und seitdem Schaum im Öl hatte (Später stellte sich heraus, daß der Kopf auf drei Zylindern zwischen Ein- und Auslaßventil gerissen war!). Roststellen offenbarten sich ebenfalls gehäuft, daher: Auto abgemeldet und weiterverkauft - Gruß an Thomas aus Ingersau, der viel Arbeit in das Auto gesteckt und ihn dann in eigentlich schönem Zustand wieder verkauft hat (Bild ganz unten auf Trailer in Baarlo).

Vier Teile von diesem Fahrzeug befinden sich noch in meinem Besitz, das 5-Gang Sportgetriebe in (noch) unbekanntem Zustand, die dazu passende Kardanwelle und die beiden Upside-Down-Federbeine, von denen eines definitiv defekt ist. Evt finden sie den Weg in den gelben, mal schaun. Ein bisschen weine ich den hinteren geschlossenen Schwingen mit tiefergesetzten Federtellern nach...